Aktuelles

02.08.
2018

Malizia Ocean Challenge – Segeln trifft Wissenschaft

Anfang August wurde ein spezieller Sensor auf der Segelrennyacht „Malizia“ installiert, mit dem der Partialdruck von Kohlendioxid (pCO2) innerhalb der nächsten vier Jahre rund um den Globus gemessen werden wird – ein Projekt, welches Dr. Peter Landschützer, Wissenschaftler in der Abteilung “Ozean im Erdsystem” am Max-Planck-Institut für...

[weiterlesen...]

20.06.
2018

Erste ICON-A Modellversion verfügbar

Die erste Atmosphären-Modellversion des neuen ICON-Erdsystemmodells (ICON-A) ist kürzlich fertiggestellt und dokumentiert worden und steht nun für Klimastudien zur Verfügung. Das simulierte Klima von ICON-A ist vergleichbar mit dem des seit Jahrzehnten bewährten Modell-Vorläufers ECHAM6.3. Im Vergleich ist ICON-A jedoch flexibler, effizienter und...

[weiterlesen...]

15.06.
2018

Neue Studie zeigt die Möglichkeit katastrophenartiger Klimaänderungen in Simulationen eines Terra-Planeten

Sirisha Kalidindi und ihre Kollegen Dr. Christian H. Reick, Dr. Thomas Raddatz und Prof. Martin Claußen aus der Abteilung "Land im Erdsystem" am Max-Planck-Institut für Meteorologie haben eine neue Instabilität entdeckt, die zu einer schnellen Klimaänderung globalen Ausmaßes führt. Ihre Forschungsergebnisse wurden kürzlich in der Fachzeitschrift E...

[weiterlesen...]

Das Max-Planck-Institut für Meteorologie

Unser Institut ist ein international anerkanntes Institut für Klimaforschung. Ziel des MPI-M ist es zu verstehen, wie und warum sich das Klima auf unserer Erde wandelt.

Das MPI-M besteht aus drei Abteilungen und betreibt, zusammen mit der Universität Hamburg, ein internationales Doktorandenprogramm:

Atmosphäre im Erdsystem

Land im Erdsystem

Ozean im Erdsystem

Doktorandenprogramm IMPRS-ESM

Zusätzlich arbeiten am Institut selbstständige Forschungsgruppen zu folgenden Themen: