Aktuelles

15.01.
2021

Adger, Burton und O’Brien gewinnen BBVA Climate Change Award: „Beides ist nötig: Anpassung und Klimaschutz.“

Die diesjährigen Preisträger*innen des BBVA Frontiers of Knowledge Award in der Kategorie Klimawandel sind Prof. W. Neil Adger (University of Exeter), Prof. Ian Burton (University of Toronto) and Prof. Karen O’Brien (University of Oslo). Sie wurden am 13. Januar von Prof. Bjorn Stevens, Jurypräsident und Direktor am Max-Planck-Institut für…


11.01.
2021

Preis der Meteorologischen Gesellschaft von Japan für HD(CP)2-Publikation

Eine Gruppe von Wissenschaftlern des Max-Planck-Instituts für Meteorologie (MPI-M) wurde für ihre Co-Autorenschaft an der Veröffentlichung "The added value of large-eddy and storm-resolving models for simulating clouds and precipitation" mit dem 2020 Meteorological Society of Japan Publication Award ausgezeichnet. Die Studie zeigt, dass Modelle mit…


11.12.
2020

Neuer Einblick in die saisonale Dynamik von Kohlenstoff im globalen Ozean

Forschende am Max-Planck-Institut für Meteorologie (MPI-M) und Kolleg*innen haben einen Ansatz für maschinelles Lernen angewandt, um eine monatliche Klimatologie von gelöstem anorganischen Kohlenstoff im Ozean, basierend auf Messdaten (Mapped Observation-Based Oceanic Dissolved Inorganic Carbon, MOBO-DIC) zu rekonstruieren. Die Studie, gerade in Gl…


Das Max-Planck-Institut für Meteorologie

Unser Institut ist ein international anerkanntes Institut für Klimaforschung. Ziel des MPI-M ist es zu verstehen, wie und warum sich das Klima auf unserer Erde wandelt.

Das MPI-M besteht aus drei Abteilungen, betreibt zusammen mit der Universität Hamburg ein internationales Doktorandenprogramm und arbeitet mit selbstständigen Forschungsgruppen zusammen.

Atmosphäre im Erdsystem

Land im Erdsystem

Ozean im Erdsystem

Doktorandenprogramm IMPRS-ESM

Selbstständige Forschungsgruppen