Aktuelles

05.11.
2018

Workshop zu unbewussten Denkmustern am MPI-M

Das Max-Planck-Institut für Meteorologie (MPI-M) hielt am 5. November 2018 einen Workshop ab, in dem Strategien erarbeitet werden sollten, Vorurteile oder stereotype Denkmuster zu umgehen. Unbewusste Denkmuster — was ist das? In unserer täglichen Arbeit stoßen wir immer wieder auf Situationen, in denen wir andere bewerten – ob dies die Qualität der...

[weiterlesen...]

01.11.
2018

Neues CORAL System: Ein leistungsstarkes Lidarsystem für Messungen an Wolkenrändern

Im vergangenen Monat sendete die neue Lidar-Einheit von CORAL (Cloud-Observing Radar and Lidar) des Max-Planck-Instituts für Meteorologie (MPI-M) nach dreijähriger Entwicklungszeit bei Bodentests in Hamburg ihren ersten Laserstrahl in den Himmel. 

Mit einer Auflösung von einigen Sekunden und wenigen Metern können die Wissenschaftler des MPI-M...

[weiterlesen...]

19.10.
2018

Neue Studie: Was würde mit dem Klimasystem passieren, wenn sich die Erde andersherum drehen würde?

Um besser zu verstehen, welche Auswirkungen Topografie und Erdrotation auf das Klima haben, hat ein Team von Wissenschaftler*innen Simulationen mit dem Erdsystemmodell des Max-Planck-Instituts für Meteorologie (MPI-ESM) durchgeführt und analysiert, bei denen die Rotation der Erde umgekehrt wurde. Die Ergebnisse wurden kürzlich in Earth System...

[weiterlesen...]

Das Max-Planck-Institut für Meteorologie

Unser Institut ist ein international anerkanntes Institut für Klimaforschung. Ziel des MPI-M ist es zu verstehen, wie und warum sich das Klima auf unserer Erde wandelt.

Das MPI-M besteht aus drei Abteilungen und betreibt, zusammen mit der Universität Hamburg, ein internationales Doktorandenprogramm:

Atmosphäre im Erdsystem

Land im Erdsystem

Ozean im Erdsystem

Doktorandenprogramm IMPRS-ESM

Zusätzlich arbeiten am Institut selbstständige Forschungsgruppen zu folgenden Themen: