Überblick

Das MPI-M stützt sich bei seinen Bemühungen um das Verständnis von Klimaänderungen schwerpunktmäßig auf die innovative Anwendung und Entwicklung von umfassenden Erdsystemmodellen. Auf diese Weise setzen wir die Forschungsgeschichte unseres Institutes fort, die mit der Entwicklung von Komponentenmodellen der Atmosphäre und des Ozeans begann, sich dann zu wegweisenden Studien des gekoppelten Atmosphären-Ozean-Systems entwickelte und vor kurzer Zeit in der Entwicklung des MPI-Erdsystemmodells, dem MPI-ESM, gipfelte. Jedoch wird eine weiter verstärkte Komplexität unserer Modelle nicht von allein Antworten auf unsere Leitfragen liefern; stattdessen werden Antworten aus der Fülle und Klarheit der Konzepte entstehen, die wir mit Hilfe unserer Modelle erstellen. Für diese Ziele spielt idealisierte Modellierung – die für die Reduzierung einer Idee oder Theorie auf seine Kernaussage entwickelt wurde - eine zunehmend wichtige Rolle in unserer Forschung. Die idealisierte Modellierung ist bei der manchmal unkonventionellen Anwendung unserer komplexesten Modelle behilflich. Obwohl unser Erdsystemmodell der Fokus unserer meisten Entwicklungsbestrebungen ist, ist die Flexibilität, die durch die Entwicklung und Anwendung von Komponentenmodellen gewährleistet wird, ebenfalls wichtig. Diese Komponentenmodelle dienen der genaueren Repräsentation einer Teilmenge von Erdsystemprozessen.