Fourth International Conference on Earth System Modelling (4ICESM)

28. August – 1. September 2017 in Hamburg, Deutschland

Ort: Helmut Schmidt Auditorium, Bucerius Law School, Jungiusstr. 6, 20355 Hamburg

07.07.
2017

Partnerprogramm des G20-Gipfels: Prof. Sauer lädt zu Vorträgen des Max-Planck-Instituts für Meteorologie und des Deutschen Klimarechenzentrums ein

Am 7. Juli 2017 begrüßten Prof. Dr. Martin Claußen, Geschäftsführender Direktor des Max-Planck-Instituts für Meteorologie (MPI-M), und Prof. Dr. Thomas Ludwig, Direktor des Deutschen Klimarechenzentrums (DKRZ), die Partner und Partnerinnen der Staats- und Regierungschefs des G20-Gipfels in den Räumen des Hotel Atlantic.

Der Gastgeber und...

[weiterlesen...]

06.07.
2017

MPI-M trauert um Alexander Löw

Das Max-Planck-Institut für Meteorologie (MPI-M) trauert um seinen früheren Kollegen und Gruppenleiter Professor Dr. Alexander Löw. Er kam bei einem tragischen Verkehrsunfall am 2. Juli ums Leben.

Alex Löw erwarb seine Doktorwürde und seine Habilitation an der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) bevor er im Januar 2009 ans MPI-M kam. Er...

[weiterlesen...]

28.06.
2017

Bjorn Stevens hält die Jule Charney Lecture 2017 der AGU

Prof. Dr. Bjorn Stevens, Direktor am Max-Planck-Institut für Meteorologie und Leiter der Abteilung "Atmosphäre im Erdsystem" wurde in diesem Jahr von der Amerikanischen Geophysikalischen Union (AGU) für die Jule Charney Vorlesung ausgewählt.

Die Vortragenden werden von der AGU für ihre herausragenden Beiträge zur Förderung und Unterstützung der...

[weiterlesen...]

Das Max-Planck-Institut für Meteorologie

Unser Institut ist ein international anerkanntes Institut für Klimaforschung. Ziel des MPI-M ist es zu verstehen, wie und warum sich das Klima auf unserer Erde wandelt.

Das MPI-M besteht aus drei Abteilungen und betreibt, zusammen mit der Universität Hamburg, ein internationales Doktorandenprogramm:

Atmosphäre im Erdsystem

Land im Erdsystem

Ozean im Erdsystem

Doktorandenprogramm IMPRS-ESM

Zusätzlich arbeiten am Institut selbstständige Forschungsgruppen zu folgenden Themen: