Céline Gieße

Ich bin Doktorandin in der International Max Planck Research School on Earth System Modelling (IMPRS-ESM) und der Universität Hamburg. Ich interessiere mich für die Rolle des arktischen Meereises im komplexen Klimasystem. Insbesondere interessiet mich die Variabilität, die Vorhersagbarkeit und das Gedächtnis von arktischem Meereis auf saisonalen bis mehrjährigen Zeitskalen:

  • Wie groß ist das Gedächtnis des arktischen Meereises?
  • Wie gut ist es in Klimamodellen repräsentiert?
  • Lassen sich durch eine verbesserte Darstellung des arktischen Meereises saisonale Klimavorhersagen verbessern?

Ich arbeite unter der Betreuung von Johanna Baehr und Dirk Notz in der Arbeitsgruppe Klimamodellierung des Institut für Meereskunde der Universität Hamburg (Mitarbeiterseite).

Lebenslauf

  • 2019 - heute: Doktorandin, IMPRS-ESM und Universität Hamburg
  • 2017 - 2019: wissenschaftliche Hilfskraft, Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde (IOW)
  • 2017: Praktikum, GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel
  • 2016 - 2018: M.Sc. Physik, Universität Rostock
  • 2012 - 2015: B.Sc. Physik, Universität Rostock
     

Publikationen

  • Giesse, C., Meier, H. E. M., Neumann, T., & Moros, M. (2020). Revisiting the role of convective deep water formation in northern Baltic Sea bottom water renewal. Journal of Geophysical Research: Oceans, 125, e2020JC016114. https://doi.org/ 10.1029/2020JC016114
     

Kontakt

E-Mail: celine.giesse@we dont want spammpimet.mpg.de
Telefon: +49 40 42838-7469
Büro: 339 (Bu53)

Universität Hamburg
Institut für Meereskunde
Klimamodellierung
Bundesstraße 53
20146 Hamburg

ORCiD: https://orcid.org/0000-0003-2747-8170