Wenn Sedimentproben die Geheimnisse der Vergangenheit enthüllen: James Zachos und Ellen Thomas gewinnen BBVA Climate Change Award

Die diesjährigen Preisträger*innen des BBVA Frontiers of Knowledge Award in der Kategorie Klimawandel sind Prof. James Zachos (University of California) und Prof. Ellen Thomas (Yale University und Wesleyan University), die beide zur Paläoklimatologie forschen.

James Zachos und Ellen Thomas Credit: BBVA Foundation

James Zachos und Ellen Thomas Credit: BBVA Foundation

Sie werden dafür ausgezeichnet, dass sie einen Treibhauseffekt entdeckten, der vor 56 Millionen Jahren stattfand. Dieser dient nun zur Vorhersage der zerstörerischen Auswirkungen der heutigen, vom Menschen verursachten globalen Erwärmung. Die Preisträger*innen wurden am 11. Januar 2023 von Prof. Bjorn Stevens, Jurypräsident und Direktor am Max-Planck-Institut für Meteorologie, bekannt gegeben.

Die Jury würdigte die beiden Forschenden in ihrer Erklärung: „Für bahnbrechende Beiträge zur Identifizierung eines bedeutenden Naturereignisses in den Sedimentproben, das ein überzeugendes Analogon zum anthropogenen Klimawandel darstellt. Dieses Ereignis, das so genannte Paläozän/Eozän-Temperaturmaximum (PETM), fand vor etwa 56 Millionen Jahren statt. Zachos und Thomas wiesen überzeugend nach, dass das PETM durch eine Erwärmung von 5-6 °C gekennzeichnet war und mit der Freisetzung massiver Mengen von CO2 und/oder Methan in die Erdatmosphäre zusammenfiel, was zu einem großen Aussterben von Tiefseeorganismen und einer Versauerung der Ozeane führte.

Das PETM zeigt die Auswirkungen einer größeren Störung des globalen Kohlenstoffkreislaufs auf, die in ihrer Größenordnung mit dem heutigen Geschehen vergleichbar ist. Die beiden Forschenden konnten marine und terrestrische Sedimentproben, samt der darin enthaltenen Fossilien, durch mühsame internationaler Bohrprogramme erhalten. Ihre Analysen tragen dazu bei, die Empfindlichkeit der Oberflächentemperatur der Erde gegenüber einem Anstieg der Treibhausgase zu bestimmen, die Zeitspanne von mehreren Millionen Jahren aufzuzeigen, in der natürliche Prozesse Kohlenstoff aus der Atmosphäre entfernen, und die gegenwärtigen Veränderungen in einen Kontext mit der geologischen Vergangenheit zu setzen.“

 

Zum Starten des Videos auf das Bild klicken.
Bekanntgabe der Preisverleihung und Interviews mit den Preisträger*innen. Credit: BBVA Foundation

 

Über die BBVA Foundation Frontiers of Knowledge Awards
Die Auszeichnungen wurden 2008 ins Leben gerufen, um herausragende Beiträge in verschiedenen wissenschaftlichen, technologischen und künstlerischen Bereichen sowie wissenschaftlich fundierte Antworten auf die Herausforderungen des 21. Jahrhunderts zu würdigen. Die wesentlichen Ziele der BBVA-Stiftung sind die Förderung wissenschaftlicher Erkenntnisse und die Übertragung dieser in die Gesellschaft.

Weitere Informationen (auf Englisch):

BBVA Pressemitteilung
Über Prof. James Zachos
Über Prof. Ellen Thomas
 

Kontakt:

Prof. Bjorn Stevens
Max-Planck-Institut für Meteorologie
Tel.: +49 (0)40 41173 422 (Assistentin Angela Gruber)
E-Mail: bjorn.stevens@we dont want spammpimet.mpg.de