Der Gleichstellungsplan des Max-Planck-Instituts für Meteorologie: Chancengleichheit für MPI-M-Mitarbeiter*innen

Das Max-Planck-Institut für Meteorologie (MPI-M) hat seinen Gleichstellungsplan (GP) erneuert, um die Chancengleichheit für alle Geschlechter weiter zu verbessern und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu unterstützen. Der GP des MPI-M ist eine institutsspezifische Richtlinie, die auf die Vorgaben der Max-Planck-Gesellschaft reagiert. In ihm werden Ziele und Maßnahmen zur Förderung der Chancengleichheit festgelegt, gebündelt und koordiniert. Der aktualisierte GP wurde von den Gleichstellungsbeauftragten Andrea Schneidereit, Dian Putrasahan und Hongmei Li unter Mitwirkung der erweiterten Leitung des MPI-M erarbeitet und gilt für den Zeitraum von 2021 bis 2023.

Grafik: MPI-M, N. Noreiks

In diesem GP dokumentiert das MPI-M die aktuelle Beschäftigungssituation in Bezug auf die Geschlechter und formuliert Handlungsfelder, Ziele und Maßnahmen, die die Chancengleichheit sowie die bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf fördern. Zusätzlich zu den bereits bestehenden Maßnahmen sieht der Bericht die Möglichkeit, die Anstrengungen zu verstärken, indem wir proaktiver werden, um die Anzahl qualifizierter weiblicher Bewerber, insbesondere für Führungspositionen, zu erhöhen und neue Mitarbeiter*innen besser zu unterstützen, zum Beispiel durch ein Patenschaftsprogramm, das auch den Paten und Patinnen selbst hilft, Führungsqualitäten zu entwickeln.

Dieser GP, der sowohl in englischer als auch in deutscher Sprache verfasst wurde, ist für alle Mitarbeiter*innen über das MPI-M-Intranet verfügbar.

 

Kontakt:

Dr. Andrea Schneidereit
E-Mail: andrea.schneidereit@we dont want spammpimet.mpg.de

Dr. Dian Putrasahan
E-Mail: dian.putrasahan@we dont want spammpimet.mpg.de

Dr. Hongmei Li
E-Mail: hongmei.li@we dont want spammpimet.mpg.de