Das MPI-M verabschiedet sich von seinen Humboldt-Stipendiaten Maria und Jeremy Rugenstein und wünscht ihnen weiterhin viel Erfolg

Dres. Maria Rugenstein und Jeremy Caves Rugenstein kamen Anfang 2019 als Humboldt-Forschungsstipendiaten mit Postdoktorandenstatus an das Max-Planck-Institut für Meteorologie (MPI-M). Nun übernehmen sie Professuren an der Colorado State University, USA. Maria Rugenstein wird Assistenzprofessorin in der Abteilung für Atmosphärenwissenschaften, und Jeremy Caves Rugenstein wird Assistenzprofessor in der Abteilung für Geowissenschaften. Das MPI-M gratuliert beiden zu ihrem Erfolg und wünscht ihnen alles Gute für ihre zukünftige Karriere.

Foto von Maria Rugenstein und Jeremy Caves Rugenstein

Maria Rugensteins Forschungsinteressen konzentrieren sich auf das Verständnis der großräumigen Wechselwirkungen von Atmosphäre und Ozean. Am MPI-M war sie den beiden Abteilungen "Ozean im Erdsystem" und "Atmosphäre im Erdsystem" angegliedert, da
sie die Oberfläche zwischen Ozean und Atmosphäre untersuchte. Sie arbeitete an dekadischen bis tausendjährigen Zeitskalen des Klimawandels, an Strahlungsrückkopplungen und der Klimasensitivität. Sie kam ans MPI-M, um etwas über Wolken zu lernen. An der Colorado State University wird Maria Rugenstein an der Verbindung von räumlichen und zeitlichen Mustern der Wärmeaufnahme der Ozeane, der Meeresoberflächentemperaturen und der Strahlungsrückkopplungen arbeiten. "Ich habe meine Zeit in Hamburg und die Breite der Forschung am MPI-M genossen. Ich wünschte, ich könnte noch zwei weitere Jahre bleiben, und ich freue mich auf die weitere Zusammenarbeit", sagt Maria Rugenstein. 

Jeremy Caves Rugenstein ist Humboldt-Forschungsstipendiat sowohl am MPI-M als auch am Senckenberg Forschungszentrum für Biodiversität und Klima. Er ist ausgebildeter Geologe, und sein Interesse gilt dem Verständnis, wie sich das Erdklima in der Vergangenheit verändert hat. Am MPI-M untersuchte er die Kopplung zwischen der Landoberfläche und dem Klima und wie sich diese auf den langfristigen Kohlenstoffkreislauf und die terrestrischen Klimaveränderungen auswirken. "Am MPI habe ich sehr viel darüber gelernt, wie Klimamodelle funktionieren, ihre Grenzen und einige der zukünftigen Wege, wie geologische Daten mit Klimamodelldaten verknüpft werden können", sagt Jeremy Caves Rugenstein. An der Colorado State University plant er, diese Arbeit fortzusetzen und die Zusammenhänge zwischen atmosphärischem CO2, Veränderungen der Vegetation und terrestrischer Hydrologie zu untersuchen, wobei er die zahlreichen geologischen Aufschlüsse nutzen will, die in den nahe gelegenen Rocky Mountains verfügbar sind. Er hat seine Zeit am MPI-M, in Hamburg und in Deutschland sehr genossen und wird vor allem den unvergleichlichen Blick von der oberen Etage des Geomatikum-Gebäudes vermissen.

 

Kontakt
Dr. Maria Rugenstein
Webseite: https://mariarugenstein.github.io/
E-Mail: maria.rugenstein@we dont want spamcolostate.edu

Dr. Jeremy Caves Rugenstein
Webseite: https://people.warnercnr.colostate.edu/?jeremy.rugenstein
E-Mail: jeremy.rugenstein@we dont want spamcolostate.edu