Interne Projekte

Wir initiieren und unterstützen gezielt abteilungsübergreifende Projekte. Diese Projekte bringen unterschiedliche Wissenschaftlergruppen aus dem gesamten Institut zusammen, um wichtige Fragen zu beantworten. Anders als wissenschaftliche Arbeitsgruppen, die einen permanenten Status haben und innerhalb einer der drei Institutsabteilungen arbeiten, bringen die internen Projekte Mitarbeiter aus verschiedenen Abteilungen zusammen und sind zeitlich begrenzt. Zurzeit unterstützt das Institut drei abteilungsübergreifende Projekte, auch in Zusammenarbeit mit Partnerinstituten. Vergangene interne Projekte sind im Projekte Archiv aufgelistet. Zudem spielt das MPI-M eine führende Rolle in der Koordination von drittmittelfinanzierten externen Projekten.

CMIP6

Das ‚Coupled Model Intercomparison Project Phase 6’ (CMIP6) ist ein internationales Unterfangen, vergangene, gegenwärtige und zukünftige Klimaänderungen besser zu verstehen. In Bezug auf die ‚Grand Science Challenges’ des Weltklimaforschungsprogramms (WCRP) will CMIP6 drei weitergefasste Fragen beantworten:


(i) Wie reagiert das Erdsystem auf Antriebe?


(ii) Was sind die Ursprünge und die Konsequenzen von systematischen Modellabweichungen?


(iii) Wie können wir zukünftige Klimaänderungen bei gegebener Klimavariabilität, Vorhersagbarkeit und Unsicherheit in Szenarios abschätzen?

 

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Opens window for sending emailDr. Matthias Bittner.

zur Projektseite >>>

ICON

Gemeinsam mit dem Deutschen Wetterdienst (DWD) entwickelt das MPI-M ein numerisches Modell einer neuen Generation, eines, welches fähig ist, die Fortschritte des „high performance computings“ zu nutzen. Dieses numerische Modell, genannt ICON, wird um ein icosahedrisches Gitter entwickelt und wird numerisch über Gittern integriert, deren Auflösung eine explizite Wiedergabe der tiefen Konvektion ermöglicht. Die erste Freigabe dieses Modells wird für Ende 2012 angestrebt. Weitere Informationen erhalten Sie bei  Opens window for sending emailDr. Marco Giorgetta, oder besuchen Sie die Projektwebseite (englisch). Mehr Informationen zu ICON stehen in unserer Rubrik Im Fokus vom November 2011,  Initiates file downloadpdf