Mehr Torf in wärmerem Klima

In einer wegweisenden Studie haben Dr. Thomas Kleinen und Prof. Victor Brovkin aus der Abteilung „Land im Erdsystem“ des Max-Planck-Instituts für Meteorologie (MPI-M), in Zusammenarbeit mit der Leitautorin Dr. Claire Treat von der University of Eastern Finland (Kupio, Finnland), die die Abteilung 2017 besuchte, und 30 weiteren Wissenschaftlern aus...

[weiterlesen...]

Sonderband “Progress in quantifying ocean biogeochemistry” in memoriam Ernst Maier-Reimer

In Biogeosciences, einem interaktiven Open Access Journal der Europäischen Geowissenschatlichen Union (EGU), ist ein Sonderband zum Thema “Progress in quantifying ocean biogeochemistry” zur Ehrung von Dr. Ernst Maier-Reimer erschienen. Ernst Maier-Reimer war fast 35 Jahre lang bis zu seinem Tod im Juli 2013 die prägende Figur der Ozean-Modellierung...

[weiterlesen...]

CO2-Ausstoß hat unerwartet starke Auswirkungen auf die Pflanzenproduktivität der Arktis

In einer neuen Studie zeigt ein Forscherteam um Alexander Winkler und Prof. Victor Brovkin aus der Abteilung „Land im Erdsystem“ am Max-Planck-Institut für Meteorologie (MPI-M), dass die meisten Erdsystemmodelle (ESM) die Folgen steigender atmosphärischer Kohlenstoffdioxid-Konzentration (CO2) auf die Pflanzenproduktivität der hohen Breiten...

[weiterlesen...]

Neue CLICCS gemeinsame Arbeitsgruppe zu den Antrieben tropischer Zirkulation

In der Abteilung "Atmosphäre im Erdsystem" am Max-Planck-Institut für Meteorologie (MPI-M) wurde eine neue Arbeitsgruppe zu den Antrieben tropischer Zirkulation eingerichtet. Die Gruppe wird von Dr. Ann Kristin Naumann geleitet und ist ein gemeinsames Projekt des MPI-M und der Universität Hamburg. Die Gruppe ist Teil des neuen Hamburger...

[weiterlesen...]

Großes Planungstreffen vor Ort für deutsch-französisches Großprojekt EUREC4A auf Barbados

Mit einer gemeinsamen Pressekonferenz startete am 18. und 19. Februar 2019 auf Barbados am Caribbean Institute for Meteorology and Hydrology (CIMH) das erste große Planungstreffen zur Koordination und operativen Durchführung der im Januar 2020 startenden Feldkampagne des Großprojekts EUREC4A. EUREC4A (Elucidating the Role of Cloud-Circulation...

[weiterlesen...]

MiKlip veröffentlicht dekadische Klimavorhersagen für 2019-2028 sowie Jahresprognose für 2019

Das Projekt MiKlip, unter der Leitung von Prof. Jochem Marotzke und koordiniert von Dr. Sebastian Hettrich am Max-Planck-Institut für Meteorologie, hat seine dekadische Klimavorhersage für 2019-2028 online gestellt.

Dekadische Klimavorhersagen decken Zeiträume von mehreren Jahren bis zu einem Jahrzehnt ab. Sie schließen die Lücke zwischen...

[weiterlesen...]

Künstliche Intelligenz für das Erdsystem

Eine neue Studie in Nature von Jenaer und Hamburger Wissenschaftlern unter der Leitung von Prof. Markus Reichstein, Geschäftsführender Direktor des Max-Planck-Instituts für Biogeochemie (MPI-BGC) und Koautor Prof. Bjorn Stevens, Direktor und Leiter der Abteilung „Atmosphäre im Erdsystem“ am Max-Planck-Institut für Meteorologie (MPI-M) zeigt, dass...

[weiterlesen...]

China und Indien sind führend in der Begrünung der Erde

Eine Forschergruppe unter der Leitung von Prof. Ranga Myneni von der Boston Universität, USA, Gewinner des angesehenen Humboldt-Forschungspreises und für eine lange Zeit Gast am Max-Planck-Institut für Meteorologie (MPI-M), zeigt in einer neuen Studie, dass es jetzt ungefähr 5,5 Millionen Quadratkilometer mehr Grünfläche gibt als in den frühen...

[weiterlesen...]

Große explosive Vulkanausbrüche außerhalb der Tropen beeinflussen das Klima stärker als bisher angenommen

In einer Studie im Rahmen des vom BMBF geförderten MiKlip-Projekts ALARM haben Dr. Matthew Toohey vom GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Meeresforschung in Kiel, Dr. Hauke Schmidt und Dr. Claudia Timmreck vom Max-Planck-Institut für Meteorologie in Hamburg sowie Prof. Kirstin Krüger von der Universität Oslo gemeinsam mit Eiskern- und Baumringexperten...

[weiterlesen...]

Abschätzung von nicht reduzierbaren Unsicherheiten in kurzfristigen Klimaprojektionen

Kürzlich veröffentlichte Prof. Jochem Marotzke, Geschäftsführender Direktor am Max-Planck-Institut für Meteorologie (MPI-M) und Leiter der Abteilung „Ozean im Erdsystem“ eine neue Studie in WIREs, in der er zeigt, dass es eine Eins-von-Drei-Chance gibt, dass sich bis 2035 die globale bodennahe Erwärmung trotz einer CO2-Abnahme ab 2020 beschleunigt...

[weiterlesen...]