Großer Erfolg in der Entwicklung des Ozeanmodells ICON-O

Peter Korn, Wissenschaftler in der Abteilung „Ozean im Erdsystem“ am Max-Planck-Institut für Meteorologie (MPI-M), stellt in zwei neuen Veröffentlichungen die aktuelle Entwicklung des Ozeanmodells ICON-O vor. In der ersten Studie “A Structure Preserving Discretization of Ocean Parametrizations on Unstructured Grids” wird die eine neue Lösung für...

[weiterlesen...]

Stevens gratuliert Cazenave, Church und Gregory zum Gewinn des BBVA Klimaforschungspreises

Die diesjährigen Preisträger des BBVA Frontiers of Knowledge Award in der Kategorie Klimawandel sind Prof. Anny Cazenave (Frankreich), Prof. John Church (Australien) und Prof. Jonathan Gregory (UK). Sie wurden von Prof. Bjorn Stevens am Mittwoch, den neunten Januar auf einer Pressekonferenz in Madrid bekanntgegeben. Der Preis würdigt ihre...

[weiterlesen...]

Wissenschaft trifft Kunst

„Die größten Wissenschaftler sind auch Künstler“, sagte Albert Einstein. Unter diesem Motto stand der sogenannte „Clim*art“-Wettbewerb, an dem sich Wissenschaftler*innen des Max-Planck-Instituts für Meteorologie (MPI-M) mit Abbildungen und Grafiken aus ihren aktuellen Forschungsarbeiten während der diesjährigen Klausurtagung des Instituts vom...

[weiterlesen...]

Workshop zu unbewussten Denkmustern am MPI-M

Das Max-Planck-Institut für Meteorologie (MPI-M) hielt am 5. November 2018 einen Workshop ab, in dem Strategien erarbeitet werden sollten, Vorurteile oder stereotype Denkmuster zu umgehen. Unbewusste Denkmuster — was ist das? In unserer täglichen Arbeit stoßen wir immer wieder auf Situationen, in denen wir andere bewerten – ob dies die Qualität der...

[weiterlesen...]

Neues CORAL System: Ein leistungsstarkes Lidarsystem für Messungen an Wolkenrändern

Im vergangenen Monat sendete die neue Lidar-Einheit von CORAL (Cloud-Observing Radar and Lidar) des Max-Planck-Instituts für Meteorologie (MPI-M) nach dreijähriger Entwicklungszeit bei Bodentests in Hamburg ihren ersten Laserstrahl in den Himmel. 

Mit einer Auflösung von einigen Sekunden und wenigen Metern können die Wissenschaftler des MPI-M...

[weiterlesen...]

Neue Studie: Was würde mit dem Klimasystem passieren, wenn sich die Erde andersherum drehen würde?

Um besser zu verstehen, welche Auswirkungen Topografie und Erdrotation auf das Klima haben, hat ein Team von Wissenschaftler*innen Simulationen mit dem Erdsystemmodell des Max-Planck-Instituts für Meteorologie (MPI-ESM) durchgeführt und analysiert, bei denen die Rotation der Erde umgekehrt wurde. Die Ergebnisse wurden kürzlich in Earth System...

[weiterlesen...]

Jin-Song von Storch zur Professorin an der Universität Hamburg ernannt

Dr. Jin-Song von Storch, der stellvertretenden Leiterin der Abteilung „Ozean im Erdsystem“ am Max-Planck-Institut für Meteorologie (MPI-M), wurde am 17. September 2018 von der Universität Hamburg der akademische Titel „Professor“ verliehen. Der Titel „Professor“, nach §17 des Hamburger Hochschulgesetzes, wird Personen verliehen, die sich durch...

[weiterlesen...]

Hamburger Exzellenzcluster zur Klimaforschung bewilligt

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft, der Wissenschaftsrat und die Gemeinsame Wissenschaftskonferenz haben verkündet, dass die Universität Hamburg den Zuschlag für vier Exzellenzcluster erhalten hat. Am Cluster „Climate, Climatic Change, and Society (CliCCS)“ ist das Max-Planck-Institut für Meteorologie (MPI-M) beteiligt. Prof. Dr. Jochem Marotzke...

[weiterlesen...]

Max-Planck-Tag: Die drei Hamburger Max-Planck-Institute präsentieren ihre Forschung auf Hamburgs historischer U-Bahn-Strecke

Gleich drei Jubiläen feiern die Max-Planck-Institute (MPI) am 14. September in ganz Deutschland:
Vor 100 Jahren erhielt Max Planck den Nobelpreis für Physik, sechzig Jahre zuvor wurde er in Kiel geboren und noch heute verkörpert die vor 70 Jahren gegründete Max-Planck-Gesellschaft mit ihren 85 Instituten seinen Forschungsgeist. Mit öffentlichen...

[weiterlesen...]

Internationaler Workshop zur Modellierung auf unstrukturierten Gittern des Ozeans am MPI-M

Der jährliche „International workshop on Multi-scale (Un)-structured mesh numerical Modeling for coastal, shelf, and global ocean dynamic (IMUM)“ findet vom 11. bis 14. September 2018 in Hamburg statt. Gemeinsame Gastgeber und Organisatoren des Treffens sind in diesem Jahr das  Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung (AWI) und das...

[weiterlesen...]