Peter Korn hat erfolgreich an der Universität Hamburg habilitiert

Dr. Peter Korn, Wissenschaftler und Leiter der Gruppe „Angewandte Mathematik und computergestützte Physik“ in der Abteilung „Ozean im Erdsystem“ am Max-Planck-Institut für Meteorologie (MPI-M) hat am 23. Januar 2020 erfolgreich habilitiert.

Credit: Peter Korn

In seinem Habilitationsvortrag „Computational Ocean Modelling - A Structure-Preserving Approach on Unstructured Grids” erläuterte er Grundlagen und Herausforderungen der Ozeanmodellierung auf unstrukturierten Gittern, sowie die numerischen Ideen, welche dem Ozeanmodell ICON-O des MPI-M zugrunde liegen.

Peter Korns Forschung widmet sich dem Studium der numerischen geophysikalischen Strömungsdynamik und erforscht den strömungsdynamischen Kern von Atmosphären- und Ozeanmodellen. Er arbeitet an der Schnittstelle zwischen Angewandter Mathematik, Atmosphären-/Ozeanwissenschaften und wissenschaftlichem Rechnen. Er erforscht Methoden aus der mathematischen Strömungsdynamik, der numerischen Analyse und der numerischen Strömungsmechanik und versucht, Erkenntnisse aus numerischen Experimenten, theoretischen Überlegungen und dem Zusammenspiel zwischen beiden zu gewinnen.

Sein aktueller wissenschaftlicher Schwerpunkt liegt auf der Entwicklung von Ozeanmodellen und der numerischen geophysikalischen Fluiddynamik. Peter Korn entwickelt strukturerhaltende Diskretisierungsmethoden für die ozeanischen Urgleichungen im Rahmen des MPI-M-internen Projektes ICON. Die Architektur moderner Supercomputer schlägt aus Leistungsgründen die Verwendung nahezu gleichmäßiger Gitter für die Tesselierung (Zerlegung von gekrümmten Oberflächen) der Erde vor. Dies schließt traditionelle Breiten-Längen-Gitter aus und führt zu so genannten unstrukturierten Gittern, wie das ikosaedrische Gitter, das im neuen Erdsystemmodell ICON verwendet wird.

Peter Korn hat sein Diplom in Mathematik und Physik an der Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg gemacht. Seinen Doktortitel erhielt er im Jahr 2000 ebenfalls an der Universität Erlangen-Nürnberg mit einer Arbeit über „Uncertainty Principles for Weyl-Heisenberg Frames“. Peter Korn ist seit 2002 Wissenschaftler am MPI-M und seit 2008 Gruppenleiter der Arbeitsgruppe „Angewandte Mathematik und Rechnergestützte Physik“.


Weitere Informationen:
Peter Korn: https://www.mpimet.mpg.de/mitarbeiter/peter-korn/
Arbeitsgruppe:https://www.mpimet.mpg.de/en/science/the-ocean-in-the-earth-system/scientific-working-groups/amcp/


Kontakt:
Dr. Peter Korn
Max-Planck-Institut für Meteorologie
Tel.: 040 41173 470
E-Mail: peter.korn@we dont want spammpimet.mpg.de